language

Sprache wählen

Weichen und Kreuzungen Weichen Weichenbeschreibungen Blatt: 311-12 Doppelte Gleisverbindung Ri * -..... m Gleisabstand, aus: * 60R1, 60R2, 59R1, 59R2 4 EW Ri ... -R= ..... m -1:.... -Fz (Sp) rechts bzw. links, Weichen Nr....1) Baulänge ..... m, Spurweite ..... mm, zur Verlegung mit Spurstangen, zum Verschweißen vorgesehen - sämtliche Schienenenden erhalten nur das 2. Laschenloch, die Weiche besteht aus: 4 Zungenvorrichtungen in geschweißter Ausführung, mit Federzungen aus gewalztem Spezialprofil und elektrisch stumpf angeschweißten Anschlussschienen, mit Backenschienen aus Profil 75C1, die Auflageleisten an den Stoßenden abgefräst, mit Beischienen aus Flachstahl mit eingearbeiteten Nuten für die Auflage der Zungengleitplatten, mit 25 mm dicken Zungengleitplatten und 15 mm dicken durchgehenden Unterlagsplatten, beide mit Backen- und Beischiene durchgehend verschweißt, mit eingeschraubten doppelt gesicherten Zungenstützen und eingeschraubten herausnehmbaren Füllkeilen (siehe Blatt 317-02); 82) Tiefrillenherzstücke in Blockkonstruktion, aus Blockschienen 310C1 bzw. Brammen mit elektrisch stumpf angeschweißten Anschlussschienen, mit Füllkeilen aus 15 mm dickem Riffelblech (siehe Blatt 317-13); 4 Radlenkerfahrschienen aus Dickstegschienen 105C1 mit eigehobelten Tiefrillen 47 mm und verengten Rillen, mit elektrisch stumpf angeschweißten Anschlussschienen; 1 Satz Zwischenschienen; 1 Satz Spurstangen aus Flachstahl 70 x 10 mit Ausgleichblechen und Schrauben; aus neuem Werkstoff hergestellt, die Rillenschienen mit einer Mindestfestigkeit von 685 N/mm², die Backen-, Zungen-, Block- und Dickstegschienen von 785 N/mm², die Beischienen in E335 (bei Bedarf höhere Festigkeit möglich) und Gleitplatten in ca. 1300 N/mm². Anmerkungen: Geometrie der doppelten Gleisverbindungen siehe Blatt 313-04, 313-05 und Blatt 313-06 bei großen Herzstückwinkeln und kleineren Radreifenbreiten statt Tiefrillenherzstück: 8 einf. Flachrillenherzstücke in Blockkonstruktion aus Blockschienen 310C1 bzw. Brammen mit elektrisch stumpf angeschweißten Dickstegschienen 105C1, mit eingehobelten Flachrillen und Auf- und Abläufen an den Enden, mit Füllkeilen aus 15 mm dickem Riffelblech (siehe Blatt 317-12) 3) 1) 2) Zuschlag- und Wahlpositionen siehe Blatt 311-09. Ohne Maßstab/Prinzipskizze Ausgabe 08/10