language

Sprache wählen

Konsequenter Aufbau.
Die Systemkomponenten.

Die Y-Stahlschwelle besteht aus folgenden Systemkomponenten:

  • Das Trägerprofil in der Form des Sonderprofils IB 100 S zeichnet sich durch eine niedrige Bauhöhe bei gleichzeitig großer Flanschbreite aus. Die Flanschinnenflächen sind geneigt ausgebildet. Das garantiert eine hohe Lebensdauer des Bauteils. Zudem wird dadurch „stehendes Wasser“ auf den Flanschen und am Steg vermieden.
  • Der Schwellenkörper besteht aus den beiden Hauptträgern, die die Grundform eines „Y“ darstellen. Am unteren Ende des „Y“ sind die beiden Hauptträger miteinander verbunden.
  • Durch das Zusammenführen der beiden Schwellenkörper am unteren Ende des „Y“ entsteht ein Doppelauflager. Damit an den beiden oberen Enden des „Y“ dieselbe Auflagersituation entsteht, sind hier die Hauptträger um je einen Nebenträger ergänzt.
  • Für die Befestigung kommt üblicherweise der Schienenstützpunkt S 15 zum Einsatz, der vom Eisenbahn-Bundesamt (EBA) zugelassen wurde. Daneben gibt es auch die Befestigung Y-FCH mit dem System „Pandrol Fastclip“.  Die Schienenstützpunkte Y-S15 und Y-FCH sind vollständig isoliert und erfüllen die Anforderungen der EN 13481-4:2002